Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken, Region Coesfeld

Interkulturelles Gemeindewachstum im Münsterland

Die vier evang. Kirchengemeinde Billerbeck, Coesfeld, Dülmen und Nottuln knüpfen an positive Erfahrungen der letzten Jahre an. Seit 2015 hat sich die Situation auch in den Kirchengemeinden im Westmünsterland deutlich verändert: Menschen aus Syrien, Iran, Afghanistan und Afrika kamen hinzu und brachten neue Farben in die Gemeindehäuser und Kirchen. Sowohl bei den Hinzugekommenen als auch den Alteingesessenen entstand der Wunsch: „Wir möchten mehr voneinander erfahren und lernen.“ Mit dem geplanten Projekt sollen die interkulturellen Chancen ergriffen und fruchtbar gemacht werden. In Zeiten des Rückbaus von kirchlichen Strukturen, die viele Kräfte binden und demotivierend wirken, erhoffen wir uns so ein inneres Wachstum und die beflügelnde Erfahrung: ES GIBT MEHR ALS DU GLAUBST. Glaube kann mehr sein als das bereits Erlebte und Gemeinde kann mehr sein als die, die immer schon da waren.

Mit unserem Projekt wollen wir sowohl Alteingesessene als auch Hinzugekommene ansprechen und noch stärker miteinander verbinden.

Dazu bauen wir auf drei Säulen:

  1. Teamworking – Koordination durch einen regionalen Arbeitskreis
  2. Stimulating Settings – Interkulturelle Aktivitäten in Gemeinden und Region
  3. Equiping the Saints – Unterstützung durch eine hauptamtliche Stelle

Unser Ziel: In drei Jahren gibt es in unseren Gemeinden mehr interkulturelles Leben und geistliche Vielfalt in unerwarteten und vertrauten Formen.


Video zum Projekt „Interkulturelles Gemeindewachstum im Münsterland“
Bidergalerie zum Projekt „Interkulturelles Gemeindewachstum im Münsterland“

Kontakt

Pfarrerin Susanne Falcke, susannefalcke@web.de

Dr. Dörthe Schilken,
D.Schilken@gmx.de

Pfarrer Gerd Oevermann,
gerdoevermann@outlook.de